Gründung und Vorstandswahlen

Sinziger Wählerunion am Start
v.l.n.r: Karl Krahforst, Markus Schlagwein (2. Vorsitzender), Iris Kronauer (Schriftführerin), Dietmar Reimsbach (Kassenwart), Helga Schmitt-Federkeil (1. Vorsitzende), Ursula Eggers, Maximilian Schmitt, Wolf Eggers (Beisitzer)

Am Donnerstag, 13.09.2018, gründete sich mit der Sinziger Wählerunion in öffentlicher Sitzung eine weitere politische Gruppierung, die sich für Sinzig und seine Stadtteile nicht als Ergänzung in der politischen Parteienlandschaft sieht, wie die 1. Vorsitzende Helga Schmitt-Federkeil eingangs der Veranstaltung ausführte, sondern als eine Bereicherung mit Blick auf Transparenz und Bürgerbeteiligung. Es gehe darum, in der Bevölkerung wieder Vertrauen aufzubauen in die kommunale Politik und darum, die allgemeine Stimmung der Verunsicherung und Politikverdrossenheit, die einhergeht mit einer Verrohung von Sprache und Umgangsformen, in eine konstruktive und zukunftsorientierte Diskussionskultur zu wandeln. Insbesondere sagt die Wählerunion allen populistischen Äußerungen und Bewegungen den Kampf an und hat sich deshalb die Unterbindung jeder Form der Diskriminierung, Diffamierung und politisch motivierter Hetze in die Satzung geschrieben.

In einem Grundsatzprogramm sollen in den kommenden Wochen und Monaten die “tragenden” Themen der Stadt aufgearbeitet und die eigenen Bewertungskriterien der jeweiligen Chancen und Risiken offen gelegt werden. In Vorbereitung dazu wird die Wählerunion auf vielen Veranstaltungen im Stadtgebiet präsent sein und aktiv den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern suchen, kündigte der 2. Vorsitzende Markus Schlagwein an.

Nach Satzungsbeschluss und Gründungsakt fanden die Vorstandwahlen der Wählerunion statt. Neben den Vorsitzenden Schmitt-Federkeil und Schlagwein wurden Dietmar Reimsbach zum Kassenwart, Iris Kronauer zur Schriftführerin und Wolf Eggers zum Beisitzer für die nächsten zwei Jahre in den fünfköpfigen Vorstand gewählt. Als Kassenprüfer fungieren Karl Krahforst und Maximilian Schmitt.

Die Sinziger Wählerunion blickt zuversichtlich auf die Kommunalwahlen 2019 und kündigt an, zusammen mit allen Kandidatinnen und Kandidaten für die Kernstadt und die Stadtteile, die man aktiv für politische Zusammenarbeit gewinnen will,  innovative und nach vorne gerichtete Programme für die Stadt zu erarbeiten. Satzungsgemäß wird darüberhinaus die Aufnahme von Mitgliedern aus dem gesamten Kreis Ahrweiler angestrebt, um bei entsprechender Besetzung auch kreisweit anzutreten.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger erreichen die Wählerunion unter info@sinziger-waehlerunion.de oder telefonisch unter 01573-5185069. Weitere Links: Satzung, Beitragsordnung, Mitgliedsantrag.